Direkt zum Inhalt

Grundstücksrecht

Das Grundstücksrecht beinhaltet alle Rechtsfragen der Rechte von Grundstücken. Grundstücksrecht stellt schwerpunktmäßig den Grundstückskaufvertrag und die so genannten dinglichen Rechte an Grundstücken dar.

Gesetzliche Grundlagen sind die Vorschriften des III. Teils des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB).

Das Grundstücksrecht umfasst jedoch nicht nur das Vollrecht, namentlich als Eigentum bezeichnet, sondern auch die grundstücksgleichen Rechte wie z. B.

das Erbbaurecht oder Wohnungseigentumsrecht. Zu den beschränkt dinglichen Rechten zählen die so genannten Grunddienstbarkeiten, die beschränkt persönlichen Dienstbarkeiten, der Nießbrauch, die Reallast, das dingliche Vorkaufsrecht und die Grundpfandrechte, also Hypothek, Grund- und Rentenschuld.

Unsere Beratungstätigkeit auf diesem Gebiet umfasst insbesondere die Prüfung und/oder Erstellung von:

  • Grundstücks-, Erbbaurechts- und Wohnungseigentumsverträgen
  • Hypotheken-, Grundschuld- oder Rentenschuldvereinbarungen
  • Nießbrauchsrechten, Reallasten und anderen dinglichen Rechten
  • Vertretung und Begleitung in gerichtlichen Streitverfahren aller Art, die das Grundstücksrecht betreffen.